• nicofeisst

3. Spiel, 3. Sieg: Deutsche U23 problemlos gegen Südafrika

Die deutsche U23-Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft hat auch das dritte Spiel bei der Weltmeisterschaft in Phuket (Thailand) gewonnen. Gegen die weiterhin sieglosen Südafrikaner gab es ein klares 72:24 (14:6, 32:6, 55:17), bei der auch die nächste Generation Spielminuten sammeln konnte.

Thomas Reier kam gegen Südafrika auf 26 Punkte (c) Shingo ITO X-1

Mitte August beim Vorbereitungsturnier im türkischen Yalova hatte das Team von Trainer Peter Richarz einen 81:30-Kantersieg gegen Südafrika gelandet, dementsprechend war schon im Vorfeld die Favoritenrolle klar verteilt. Deutschland hatte zudem mit den USA und Israel die vermeintlich stärksten Gruppengegner bei der WM bereits geschlagen, Südafrika konnte bei seinen drei Turnierniederlagen nur beim 41:46 gegen Gastgeber Thailand mithalten.

Zwei Mal gingen die Südafrikaner zu Beginn des Spiels zwar in Führung, doch die gab Deutschland nach dem 6:4 durch Bastian Kolb nach exakt zwei Minuten nicht mehr her. Julian Lammering und Thomas Reier erzielten jeweils sieben Punkte in Folge, über ein 14:6 nach dem ersten Viertel gelang dem deutschen Team im zweiten Abschnitt sogar ein Viertel ohne gegnerischen Korb, sodass es zur Pause 32:6 stand. Nationaltrainer Richarz rotierte zu dem Zeitpunkt schon viel und auch die bisher nicht eingesetzten Maximilian Lammering und Luis Conrad fügten sich nahtlos ins Spiel ein. Der erst 15 Jahre junge Maximilian Lammering erzielte beim WM-Debüt mit drei Freiwürfen direkt seine ersten Punkte, auch Conrad fand immer besser ins Spiel und erzielte zehn Zähler.

In der zweiten Hälfte des Spiels kamen vor allem Thomas Reier und Julian Lammering in Scoring-Laune. Reier verbuchte am Ende mit 26 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double, Lammering mit 15 Punkten und elf Rebounds sowie starken acht Assists ebenfalls. Auch Alexander Budde, der in den bisherigen beiden Spielen bester Scorer war, punktete trotz geringer Spielzeit mit elf Punkten zweistellig. Über ein 55:17 spielte das deutsche Team den Score auf 72:24 hoch und landete im dritten Spiel den dritten Sieg.

Nationaltrainer Peter Richarz war dementsprechend hoch zufrieden mit seinem jungen Team: „Wir haben heute sehr diszipliniert und fokussiert gespielt und einen Pflichtsieg gegen Südafrika eingefahren. Unsere tiefe Bank konnte heute aufs Feld, so hat die nächste Generation viele Spielminuten sammeln können.“

Da das zweitplatzierte Israel die USA bezwingen konnte, ist schon klar, dass dem deutschen Team mit einem Sieg gegen Australien am Montag um 13.30 Uhr deutscher Zeit Platz eins in der Gruppe B nicht mehr zu nehmen ist. Zum Vorrundenabschluss am Dienstag wartet dann noch Gastgeber Thailand um 6.45 Uhr.


Deutschland U23: Thomas Reier (26 Punkte, RBC Köln 99ers), Julian Lammering (15, BBC Münsterland), Alexander Budde (11, Hannover United), Luis Conrad (10, Hannover United), Bastian Kolb (5, Iberconsa Amfiv Vigo/ESP), Maximilian Lammering (3, BBC Münsterland), Alexander Keiser (2, RBC Köln 99ers), Lukas Gloßner (Bidaideak Bilbao BSR/ESP), Sören Seebold (Hannover United), Paul Jachmich (n.e., BG Baskets Hamburg), Tobias Hell (n.e., Hannover United).


90 Ansichten0 Kommentare