• rbb_media

Deutsche Meisterschaft der Junior*innen in Bonn

Aktualisiert: 23. Juni

Nach der ersten Auflage 2019 fiel die Deutsche Meisterschaft der Junior*innen zwei Jahre in Folge der Corona-Pandemie zum Opfer. Am Wochenende des 24. bis 26. Juni findet sie nun wieder in der Hardtberghalle in Bonn statt – mit starken Teams.

Titelverteidiger Hessen trifft in Gruppe 1 auf Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, in Gruppe 2 messen sich die Teams aus Bayern, Sachsen und Hamburg. Die Vorrunde wird am Samstag ausgespielt, am Sonntag stehen vor den Augen der A-Nationalspieler, die am Montag zur Leistungsdiagnostik nach Köln reisen, die Halbfinalpartien sowie das Endspiel auf dem Plan.

Auf Grund der außergewöhnlichen Situation und des Ausfalls in den vergangenen beiden Jahren wird die Altersbeschränkung des Jahres 2020 angewendet. Spielberechtigt sind dadurch Spieler des Jahrgangs 1999 und jünger sowie Spielerinnen des Jahrgangs 1996 und jünger. Sie alle können sich den Nachwuchs-Bundestrainern Peter Richarz (männliche U22), Sebastian Wolk (männliche U19) und Dennis Nohl (weibliche U25) zeigen, die in Bonn vor Ort sein werden.


„Die Deutsche Meisterschaft ist das wichtigste Nachwuchs-Event für uns, deshalb bin ich froh, dass sie nach zwei Jahren endlich wieder ausgetragen werden kann“, sagt Herren-Bundestrainer Nicolai Zeltinger: „Ich bin sehr gespannt, wie sich die Spielerinnen und Spieler präsentieren werden.“


Der Eintritt vor Ort ist frei, es wird zusätzlich auch einen Livestream geben, sodass Interessierte die Spiele auch bequem von zuhause verfolgen können.


Zum Spielplan: https://www.rollstuhlbasketball.de/dmj2022


Zum Livestream: https://www.youtube.com/channel/UCvFTZ7i397j10a71C_EYExQ


Zeitnahe Ergebnisse gibt es wie gewohnt über die Social-Media-Kanäle und in der Story von @rollstuhlbasketball.de


64 Ansichten0 Kommentare