• nicofeisst

Deutsche U23 löst Halbfinal-Ticket gegen Brasilien

Die deutsche U23-Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft hat das Viertelfinale bei der Weltmeisterschaft in Phuket (Thailand) 65:46 (13:12, 24:24, 39:38) gegen Brasilien gewonnen. Entscheidend war dabei wieder ein starkes Schlussviertel. Am Donnerstag um 12 Uhr deutscher Zeit wartet die Türkei im Halbfinale.

Thomas Reier war gegen Brasilien kaum zu stoppen (c) Shingo ITO X-1

Wie die deutschen Fußgänger-Basketballer bei der Eurobasket in Berlin am Abend zuvor wollten auch die U23-Rollstuhlbasketballer unbedingt das Halbfinale bei der WM klar machen, um erstmals seit dem Junioren-WM-Titel 2013 wieder die Chance auf eine Medaille zu haben. Der Schlüssel dafür: Den Turnier-Topscorer Cristiano Clemente im Griff zu behalten, der in der Vorrunde 25 Punkte im Schnitt erzielte.

Mit dem Selbstbewusstsein von fünf Siegen aus fünf Spielen und dem Wissen, die einzige noch ungeschlagene Mannschaft zu sein, führten die Deutschen nach dem ersten Viertel 13:12 gegen den Vierten der starken Gruppe A, aus der die Gewinner der ersten drei Viertelfinalspiele hervorgegangen waren. Dementsprechend waren die Deutschen zusätzlich gewarnt. Im zweiten Viertel zog Brasilien einmal auf vier Zähler davon, doch schnell glichen die deutschen Topscorer Thomas Reier und Alexander Budde den Spielstand wieder aus, sodass es zur Halbzeit 24:24 stand. Das gleiche Bild im dritten Abschnitt: Brasilien enteilte auf vier Punkte, doch drei Punkte von Budde und zehn von Reier brachten das 39:38 nach 30 Minuten.

Zum Start des letzten Viertels suchten die Deutschen dann wie in den engen Spielen der Vorrunde die Entscheidung. Brasilien verbuchte über fünf Minuten keinen Korberfolg, aber Budde und Reier führten ihr Team zu einem zwischenzeitlichen 45:38 und schließlich zu einem klaren 65:46, was vor allem einem 26:8-Schlussviertel zu verdanken war. Thomas Reier mit 34 Punkten und 16 Rebounds sowie Alexander Budde mit 22 Punkte und 14 Rebounds gelang dabei ein Double-Double, bei Brasilien war Cristiano Clemente mit 22 Punkten und 16 Rebounds bester Scorer.

„Wir ziehen ein positives Fazit und ziehen ungeschlagen ins Halbfinale ein. Trotz der anfangs schlechten Wurfquote sind wir mit Herz und Kampfgeist zurück gekommen. Auch gegen die Presse konnten wir uns behaupten“, resümierte Nationaltrainer Peter Richarz und sagt mit Blick aufs Halbfinale am Donnerstag um 12 Uhr: „Gegen die Türkei erwarten wir ein offenes Spiel. Wir müssen die türkischen Threats von Anfang an gut verteidigen und unsere Chancen in der Offense nutzen.“

Mitte August hatte das deutsche Team mit 49:55 im türkischen Yalova zuletzt eine Testspielniederlage gegen den jetzigen Halbfinalgegner hinnehmen müssen. Im Viertelfinale besiegten die Türken die USA mit 81:54 und überraschten in der Vorrunde unter anderem mit einem Sieg gegen Europameister Spanien. Die spielen im anderen Halbfinale gegen Japan.


Deutschland U23: Thomas Reier (34 Punkte, RBC Köln 99ers), Alexander Budde (22, Hannover United), Alexander Keiser (4, RBC Köln 99ers), Paul Jachmich (2, BG Baskets Hamburg), Bastian Kolb (2, Iberconsa Amfiv Vigo/ESP), Julian Lammering (1, BBC Münsterland), Tobias Hell (Hannover United), Lukas Gloßner (Bidaideak Bilbao BSR/ESP), Sören Seebold (Hannover United), Luis Conrad (n.e., Hannover United), Maximilian Lammering (n.e., BBC Münsterland).

124 Ansichten0 Kommentare