• nicofeisst

Deutsche U23 verliert gegen Türkei und spielt um Bronze

Die deutsche U23-Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft hat das Halbfinale bei der Weltmeisterschaft in Phuket (Thailand) 56:63 (10:19, 26:29, 36:50) gegen die Türkei verloren und spielt nach der ersten Turnierniederlage am Freitag um 8.15 Uhr deutscher Zeit gegen Europameister Spanien um Bronze.

Lukas Gloßner und das deutsche Team mussten sich nach hartem Kampf geschlagen geben (c) Shingo ITO X-1

Sechs Spiele in Folge hatte die deutsche U23 als einzige Mannschaft im Turnier gewonnen, im Halbfinale gegen die Türkei war damit Schluss. Mit 56:63 musste sich das Team von Peter Richarz und Gü Mayer wie beim 49:55-Testspiel Mitte August den Türken geschlagen geben, die mit fünf Spielern komplett durchspielten.

„Wir haben den zweiten Threat der Türken nicht in den Griff bekommen. Den Druck auf die drei Großen konnten wir in der Defense nicht konstant halten“, schildert Richarz das Hauptproblem, weshalb das deutsche Team am Freitag gegen Europameister Spanien um Bronze spielt.

Nie konnte das deutsche Team in Führung gehen, beim 6:6 (5.) stand es letztmalig Unentschieden. Über 10:19 nach dem ersten Viertel kämpfte sich das deutsche Team im zweiten Abschnitt aber wieder auf ein 26:29 zur Pause ran und verkürzte sogar auf einen Zähler Rückstand (22.), doch dann war Mahmut Acikgoz wieder zur Stelle, der am Ende auf starke 31 Punkte kam. Mit dem 36:50 vor dem Schlussviertel hätten die Deutschen 14 Punkte aufholen müssen und 1:37 Minute vor dem Ende waren es auch nur noch vier Zähler Rückstand, nachdem alleine Thomas Reier in jenen knapp acht Minuten 14 Punkte erzielte. Doch dann traf Murathan Atik beide Freiwürfe, Mucahit Gunaydin legte zwei Punkte nach und die Türkei war 54 vor dem Ende wieder auf acht Punkte enteilt, sodass es schließlich zu einer 56:63-Niederlage kam.

Bei den Deutschen scorten Reier, Kapitän Alexander Budde und Julian Lammering mit 22, 18 und zehn Punkten zweistellig, Reier und Budde gelang mit elf und zehn Rebounds erneut ein Double-Double. Bei den Türken trafen Acikgoz mit 31 Punkten, Atik mit 15 und Gunaydin mit elf zweistellig.

„Wir hatten zwar zwei Comeback im zweiten und dritten Viertel, konnten aber leider das Spiel nicht drehen“, sagte Peter Richarz: „Wir müssen die Niederlage jetzt schnell vergessen, denn morgen geht es um Bronze.“ Dann wartet um 8.15 Uhr deutscher Zeit Europameister Spanien auf die deutsche U23.


Deutschland U23: Thomas Reier (22 Punkte, RBC Köln 99ers), Alexander Budde (18, Hannover United), Julian Lammering (10, BBC Münsterland), Lukas Gloßner (2, Bidaideak Bilbao BSR/ESP), Alexander Keiser (2, RBC Köln 99ers), Bastian Kolb (2, Iberconsa Amfiv Vigo/ESP), Paul Jachmich (BG Baskets Hamburg), Tobias Hell (Hannover United),Luis Conrad (n.e., Hannover United), Maximilian Lammering (n.e., BBC Münsterland), Sören Seebold (n.e., Hannover United).

64 Ansichten0 Kommentare