• nicofeisst

Herren scoren sich ins EM-Halbfinale und zur WM

Die deutsche Rollstuhlbasketball-Nationalmannschaft der Herren hat nach dem Gruppensieg das Viertelfinale klar mit 98:52 gegen Österreich gewonnen. Dank des sechsten Sieges im sechsten Spiel dürfen die Deutschen nicht nur den Halbfinaleinzug, sondern auch die geglückte WM-Qualifikation bejubeln.

Die Rollen waren von Anfang an verteilt: Die Deutschen waren als Favorit nach dem souveränen Sieg gegen Gastgeber und Vize-Europameister Spanien noch selbstbewusster, die Österreicher als Außenseiter hatten mit ihrem ersten Turniersieg am Tag zuvor das Viertelfinale sensationell erreicht, nachdem das Team im Sommer noch die B-Europameisterschaft gewonnen hatte.


„Wurden Favoritenrolle gerecht“


Es entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem viele Körbe fielen: Schon nach einem Viertel war der Spielstand 27:14, zur Pause stand es 52:33 - und die Deutschen hatten noch nicht genug. „Die zweite Halbzeit war viel besser, da haben wir viel mehr geredet und das hat uns mehr ins Spiel gebracht, weil wir auch gepresst haben“, sagte Topscorer Matthias Güntner, der auf 25 Punkte kam: „Wir haben vorne viele offene Möglichkeiten ausgespielt und einfache Plays gemacht. In der ersten Halbzeit war noch Potenzial nach oben, aber in der zweiten Halbzeit haben wir uns gesteigert und am Ende war es ein guter Sieg.“

Über 72:41 schraubten die Deutschen das Ergebnis auf 98:52 in die Höhe und Nicolai Zeltinger konnte viel rotieren. „Wir wurden unserer Favoritenrolle gerecht“, sagte der Bundestrainer, der sah, wie neben Güntner auch Jan Sadler mit 20 Punkten, Joe Bestwick mit 16 Punkten und Alexander Budde mit elf Punkten zweistellig scorten. Sadler gelangen dabei nicht nur drei Dreier, sondern auch ein Double-Double mit zehn Assists.


Halbfinale gegen Niederlande


Nach dem klaren Sieg ging der Blick von Zeltinger direkt aufs Halbfinale am Freitag um 14.30 Uhr. „Jetzt wollen wir nach zehn Jahren endlich wieder ein EM-Finale erreichen“, sagte Zeltinger. 2011 in Israel hatte das deutsche Team Silber gewonnen, bei einem Sieg gegen die Niederlande wäre die Medaille sicher.

Im vorletzten Testspiel in Köln vor eineinhalb Wochen hatte das deutsche Team noch 76:50 gegen die Niederländer gewonnen - doch bei der EM musste das Oranje-Team bislang nur eine Niederlage gegen Titelverteidiger und Weltmeister Großbritannien einstecken und schaltete am Abend Polen mit 62:58 aus. Ein packendes Spiel ist also garantiert. Im anderen Halbfinale trifft Großbritannien auf Italien, das sich überraschend deutlich gegen die spanischen Gastgeber durchsetzen konnte.


Deutschland: Matthias Güntner (25, Rhine River Rhinos), Jan Sadler (20, Hannover United), Joe Bestwick (16, RBC Köln 99ers), Alexander Budde (11, Hannover United), Oliver Jantz (7, Hannover United), Aliaksandr Halouski (7, RSB Thuringia Bulls), Thomas Böhme (6, RSV Lahn-Dill), Tobias Hell (4, Hannover United), Christopher Huber (2, -), Phillip Schorp (BBC Münsterland), Jens Eike Albrecht (n.e., RSB Thuringia Bulls), Jan Haller (n.e., Hannover United).


Foto: Steffie Wunderl / SA Images

95 Ansichten0 Kommentare