• rbb_media

Paßiwan behält 15 Spielerinnen in engerer WM-Auswahl

Rollstuhlbasketball-Bundestrainer Dirk Paßiwan hat sich nach dem Selection Camp in Lobbach entschieden, 15 Spielerinnen für die Lehrgänge auf Lanzarote und in Papendal zu nominieren. Aus ihnen wird Ende Juni der 12er-Kader für die WM in Dubai im November zusammengestellt.

Nach dem viertägigen Selection Camp ist Damen-Bundestrainer Dirk Paßiwan zufrieden: „Es war ein sehr, sehr gutes Camp. Alle haben mitgezogen, wir haben eine tolle Teamchemie und konnten die Qualität von Tag zu Tag steigern.“

Aus den 18 Spielerinnen, von denen krankheitsbedingt Annabel Breuer, Vanessa Erskine und Catharina Weiß nicht in Lobbach dabei sein konnten, hat Paßiwan nach den jüngsten Erkenntnissen 15 ausgewählt, die Ende Mai mit ins Trainingscamp nach Lanzarote fliegen werden und Mitte Juni im niederländischen Papendal Testspiele gegen die Niederlande und Kanada bestreiten dürfen.

Neben elf EM-Teilnehmerinnen sind das Mareike Miller, die die EM verletzt verpasst hatte, Rückkehrerin Nathalie Paßiwan, die 2019 schon beim EM-Bronze-Gewinn dabei war sowie die jungen Marie Kier und Annika Sonnleitner, die noch nie für die A-Nationalmannschaft spielen konnten. Die Selection-Camp-Debütantinnen Charmaine Callaghan und Roli-Ann Neubauer sowie U25-Spielerin Lilly Sellak schafften es nicht in den 15er-Kader.

Ende Juni will Paßiwan sich dann mit Co-Trainer Ralf Neumann für die zwölf Spielerinnen entscheiden, die Mitte November in Dubai die WM bestreiten.



997 Ansichten0 Kommentare