• rbb_media

„Super motiviert“: 13 Spieler bei erstem U19-Lehrgang unter Wolk

Nach einer langen Zeit, in der pandemiebedingt kein Lehrgang der U19-Nationalmannschaft möglich war, durfte der neue Nationaltrainer Sebastian Wolk mit seinem Staff 13 Nachwuchstalente zum Lehrgang in Lobbach begrüßen.

„Die Spieler waren super motiviert, man hat ihnen die Freude am Sport angemerkt und sie konnten es kaum abwarten, mit dem Training zu starten“, sagt Rollstuhlbasketball-Nationalspielerin Katharina Lang, die wie Wolk und Assistenz-Coach Thorsten Schmid als Teammanagerin neu bei der U19 dabei ist.

Nachdem am Freitag Eingewöhnung mit Basics, Werfen und Überzahlspiele auf dem Plan standen, startete der Samstag mit Ballhandling und Defense-Strategien sowie – endlich – 3-gegen-3- und 5-gegen-5-Spielen. Am Nachmittag gab es ein Meeting im Grünen bei Sonnenschein und Eis, danach Chair Skills und Bergfahren im Gelände, „um zu zeigen, dass man nicht immer eine Halle zum Trainieren braucht“, wie Lang ergänzt. Am Abend wurden im Spielraum die Sportarten gewechselt – dann waren Darts, Tischfußball, Billard und Air Hockey angesagt. Den Sonntag nutzte Wolk für Abschlussgespräche und ein letztes Training mit viel Spielen und Wurfspielen.

Das Feedback des Coaching-Teams fiel auf jeden Fall positiv aus: „Es war ein voller Erfolg, wir haben viele neue Gesichter gesehen und die Jungs haben es uns als neuem Staff leicht gemacht, mit ihnen zu arbeiten. Wir haben es echt genossen und hoffen, im Juli noch mehr motivierte Talente zu sehen, um für die Zukunft eine kräftige Truppe stellen zu können, die international Erfolg haben kann.“

Die nächsten U19-Lehrgänge finden vom 22. bis 24. Juli und vom 29. August bis 4. September statt.

176 Ansichten0 Kommentare