• rbb_media

U22 in Israel: „Sehr froh über internationale Vergleiche“

Zwei Siege gegen Frankreich, zwei Niederlagen gegen die Gastgeber: So lautet die Bilanz der U22-Junioren des Team Germany Rollstuhlbasketball nach dem Drei-Länder-Turnier in Israel, das als Vorbereitung auf die U23-Weltmeisterschaft im September in Phuket dient.


Die U22-Junioren in Israel (c) Shaul Abramovich

Am Montag war die Mannschaft direkt von der Deutschen Meisterschaft der Junioren in Bonn, bei der gleich fünf U-Nationalspieler das Allstar-Team bildeten, direkt nach Tel Aviv geflogen. Am Dienstag ging dann die erste Partie in Ramat Gan mit 43:45 gegen Israel verloren, wobei Trainer Peter Richarz von einer „vermeidbaren Niederlage“ sprach. Im zweiten Spiel gab es dann einen späten 67:44-Sieg gegen Frankreich, wobei sich Richarz von seinem Team eine „deutliche Steigerung“ für den zweiten Turniertag erhoffte.

Der zweite Vergleich mit Israel fiel dann mit 44:50 erneut zugunsten der Gastgeber aus, einem guten Viertel folgten viele individuelle Fehler. Immerhin konnte Frankreich erneut besiegt werden: Mit 67:63 behielt das deutsche Team in der Crunchtime die Oberhand.

„Mit zwei Niederlagen gegen den Gastgeber und zwei etwas holprigen Siegen gegen das Team aus Frankreich blieben wir sicher unter unseren Erwartungen. Wir hatten aufgrund vieler individueller Fehler eine zu hohe Zahl an Turnover. Häufig fehlte die Abstimmung in der Defense und das Timing in der Offense passte zu selten“, resümiert Richarz: „Trotzdem sind wir sehr froh über diese vier internationalen Vergleiche, denn mit diesen Erfahrungen können wir gezielt an uns arbeiten und Mitte August bei dem Turnier in Istanbul die nächsten Schritte machen!“

Vom 11. bis 15. August treffen sich die U22-Junioren erneut zu einem Camp, dann wird es in Istanbul die nächsten Testspiel geben. Vom 19. bis 21. August findet dann der finale Lehrgang in Hamburg statt, bevor vom 2. bis 18. September die Reise zur WM nach Thailand auf dem Plan steht.

19 Ansichten0 Kommentare